Sie haben Ihre Änderungen noch nicht gespeichert!
 

Neuer Blick auf Alt und Jung– Mercedes-Benz erfindet dieArbeit neu


Mitmachen, Entdecken und etwas über sich selbst erfahren: Das können die Besucher der neuen Sonderausstellung „EY ALTER – Du kannst dich mal kennenlernen“. Vom 21. Oktober 2016 bis zum 30. Juni 2017 rückt das Mercedes-Benz Museum erstmals ein Thema in den Mittelpunkt, das auf den ersten Blick nichts mit dem Automobil zu tun hat. Die Ausstellung bringt Bewegung in das Thema Demografie und setzt neue Impulse für Alter, Alltag und Arbeitswelt. Der Eintritt ist im regulären Eintrittspreis in das Museum enthalten.

Mit 16 die Welt umsegelt, mit 100 Marathon gelaufen, mit 18 Universitätsprofessorin, mit 102 promoviert – das hat es alles schon mal gegeben. Alter ist eine ganz individuelle „Kopfsache“, werden die Besucher von „EY ALTER – Du kannst dich mal kennenlernen“ feststellen. Ab 21. Oktober 2016 wirft die interaktive Ausstellung neue Blicke auf vermeintlich einfache Fragen wie „Wann ist ein Mensch jung?“ oder „Was heißt es eigentlich, alt zu sein?“ An zwanzig verschiedenen Mitmachstationen können die Teilnehmer ihre Einstellung zu Stärken und Herausforderungen verschiedener Altersstufen und das Zusammenspiel verschiedener Generationen überdenken. Eine zukunftsorientierte Ausstellung, die viel Spaß macht und Erkenntnisse durch eigene Erlebnisse vermittelt.

Der demografische Wandel als Chance
Begriffe wie Digitalisierung, mobiles Arbeiten, Schwarmorganisation und sich verändernde Altersstrukturen prägen heute das Arbeitsumfeld. Vieles wird sich grundlegend verändern. Mercedes-Benz richtet deshalb schon heute die Arbeit in der Produktion neu aus. Älter werden ist kein Defizit, es ist natürlich. Der demografische Wandel, das gute Miteinander verschiedener Generationen – das geht jeden Menschen an. Darum stellt Mercedes-Benz Cars solche Aspekte in den Mittelpunkt der unternehmenseigenen Demografie-Initiative „YES – Young and Experienced Together Successful“, die von Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management, initiiert wurde: „Vielfalt an Generationen bedeutet Vielfalt an Erfahrungen, Perspektiven und neuen Impulsen. Unser Ziel bei Mercedes-Benz Cars Operations ist es deshalb, die Zusammenarbeit von jungen und erfahrenen Mitarbeitern aktiv zu fördern – in der Strategie, in den Köpfen, am Arbeitsplatz. Unser Denken bestimmt maßgeblich das gefühlte Alter mit. Die interaktive Ausstellung „EY ALTER“ als Teil der Initiative YES macht diesen Ansatz mit tollen Aktionen erlebbar.“

Mitmachen erwünscht
Die Ausstellung ist in verschiedene Bereiche strukturiert. Zentrales Objekt ist das Großmodell des menschlichen Kopfes, an dem die Besucher nachvollziehen, wie sich der menschliche Körper mit dem Alterungsprozess verändert. Das betrifft physische Vorgänge, aber auch weitere hochkomplexe, mit dem Bewusstsein verknüpfte Themen wie Intelligenz, Persönlichkeit, Werte und Glück.

Der Bereich „Dein Alter“ zeigt, wie facettenreich das jeweils eigene Alter ist und dass es mehr ist als nur die mathematische Angabe der Lebensjahre: An Terminals ermitteln Besucher ihr biologisches Alter, ihr Erfahrungsalter, ihr gefühltes Alter und ihr soziales Alter. Dazu gibt es spannende Einsichten zu Leistungen und Fähigkeiten in verschiedenen Altersbereichen.
Der Ausstellungsteil „Dein Potenzial“ lässt das Publikum dann an verschiedenen Stationen erkunden, welche unbekannten Kompetenzen und Möglichkeiten in jedem stecken. Hier geht es um die gesamte Bandbreite der individuellen Fähigkeiten, die ein Mensch erlangen und sein Leben lang weiterentwickeln kann.

Der Abschnitt „Dein Team“ der Ausstellung zeigt, warum junge und erfahrene Menschen gemeinsam das stärkste Team bilden – gerade auch in der Arbeitswelt. Beispielsweise bringen die Jüngeren häufig frisch in der Ausbildung erworbenes Wissen und innovative Ideen mit in den Beruf. Ältere ergänzen das mit ihrem großen Erfahrungswissen. Ebenso beflügeln sich Enthusiasmus, Urteilskraft sowie emotionale Stabilität verschiedener Menschen gegenseitig. In der Summe zeigt sich, dass gerade bei komplexen Aufgaben Arbeitsteams von einem guten Altersmix profitieren. In der Ausstellung besteht die Aufgabe unter anderem darin, das richtige Team für eine heikle Weltraummission zusammenzustellen oder mit den richtigen Protagonisten einen Bären in die Flucht zu schlagen. An den einzelnen Mitmachstationen bringen die Ausstellungsmacher die „EY CARD“ ins Spiel: Eine Chipkarte zeichnet die Ergebnisse der Besucher auf. Eine Urkunde zum Mitnehmen gibt Auskunft über den persönlichen EY SCORE.

Am Ende des Rundgangs geht es im Café Zukunft darum, wie Mercedes-Benz bereits heute die Chancen des demografischen Wandels in der Arbeitswelt nutzt. Mit seinem ovalen Tresen erinnert das Café an eine japanische Sushi-Bar. Daimler-Mitarbeiter berichten auf einer 20 Quadratmeter großen Medienwand mit insgesamt 40 Monitoren, wie der Altersmix in der Praxis gelebt wird. Der Clou dabei: Die Mitarbeiter interagieren mit einem 1,30 Meter großen Leichtbauroboter - ein Verweis auf die Thematik Industrie 4.0. – und zeigen das intelligente Miteinander von Mensch und Technik.

Realisiert wurde die Ausstellung unter wissenschaftlicher Begleitung durch die Jacobs University in Bremen. Im Universum Bremen, einem Wissenschafts- Erlebnismuseum zu Technik, Mensch und Natur, hatte „EY ALTER“ im Herbst 2015 Premiere und war dort bis August 2016 ein großer Publikumserfolg. Im Mercedes-Benz Museum ist „EY ALTER“ nun im Bereich Faszination Technik auf 400 Quadratmetern zu erleben. Der Eintritt zur Sonderausstellung ist im regulären Eintrittspreis des Museums (8 Euro, ermäßigt 4 Euro) enthalten. Mehr Informationen zur Ausstellung unter www.mercedes-benz.com/museum und unter www.eyalter.com

  • Seitenanfang
  • Drucken
  • Empfehlen
  • Favoriten
  • RSS